Research Markus Lambertz

Meine hauptsächlichen Forschungsinteressen betreffen die evolutionäre und funktionelle Morphologie der Wirbeltiere. Obwohl ich taxonomisch auf keine Gruppe beschränkt bin, liegt mein Schwerpunkt doch bei den Amphibien und besonders den Reptilien. Besonders der Atemapparat und seine Evolution stehen dabei im Zentrum meiner Forschungstätigkeit. Die hauptsächlichen, mich treibenden Fragen betreffen den Ursprung, die Entwicklung, die anatomische Diversität und Funktionsweise der Gasaustauscher (vornehmlich der Lungen) und Ventilationsmechanismen. Die Stammesgeschichte der untersuchten Organismen bildet dabei stets das Rückgrat der Betrachtungen und ich befasse mich sowohl mit der rezenten als auch der ausgestorbenen Diversität der Organismen. Zur Beantwortung dieser Fragen wende ich standardmäßig traditionelle Sektionen und Embryologie, verschiedenste histologische und morphometrische Ansätze, moderne bildgebende Verfahren, phylogenetische Rekonstruktionen und verschiedenste Modellierungstechniken auf vergleichender Ebene an. Meine derzeitige Ausrichtung zielt auf die Erweiterung der entwicklungsgeschichtlichen Aspekte und in diesem Zusammenhang vor allem auf die Integration von morphologischen und genetischen Daten ab.

Darüber hinaus interessiere ich mich auch für grundlegende faunistische Fragestellungen, wie beispielsweise die Verbreitung, die ökologische Interaktion und auch die allgemeine Stammesgeschichte einer Vielzahl von Organismengruppen, darunter diverse Wirbeltiere, Libellen und Parasiten. Mein Interesse an der Theorie und Anwendung nomenklatorischer Praktiken ergänzt sich gut mit meinem Interesse für die Wissenschaftsgeschichte und meiner Leidenschaft für die frühe wissenschaftliche Literatur.

Kontakt: Markus Lambertz, Poppelsdorfer Schloss, Tel.:5491.